Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Geschlecht und Religion in der Moderne

Lebenswelten und Lebensentwürfe von Ordensfrauen im 20. Jahrhundert
Förderlaufzeit: 04/1998 – 09/1999
Förderinstitution: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

 

Im Zentrum des Forschungsprojektes stand die Frage nach dem Verhältnis von »gender« und Religion. Es wurde davon ausgegangen, dass Religion von Frauen und Männern unterschiedlich wahrgenommen und gedeutet wird. Am Beispiel einer tätigen weiblichen Ordensgemeinschaft wurde den sich verändernden Vorstellungen von weiblichen Rollenmustern, Berufskarrieren von Ordensfrauen sowie den Geschlechterideologien in einer von Männern dominierten Amtskirche nachgegangen. Teilnehmende Beobachtung, Interviews und Archivstudien bildeten den methodischen Zugang zum Thema.