Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Präventives Selbst

Repräsentationen des Menschen als Leitbild in sozialer und professioneller Praxis – eine symmetrische Untersuchung am Beispiel kardiovaskulärer Präventionsprogramme
Projektbeginn: 01/2007 – 12/2009
Förderinstitution: Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Dieses Projekt ist Teil des Verbunsprojektes "Präventives Selbst" . Es geht in seiner empirischen Arbeit drei Fragekomplexen nach:

Welche Bilder von Mensch und Gesellschaft hegen diejenigen, die an der Entwicklung und Anwendung von Präventionsprogrammen beteiligt sind, und lassen sich diese in den Programmen wiederfinden?

Wie wirken Präventionsprogramme auf die Vorstellungen von Mensch und Gesellschaft, auf die Vorstellungen von Mensch und Gesellschaft, die in der Gesellschaft selbst vorherrschen?

Welche Wechselwirkungen gibt es zwischen diesen Prozessen?

Das Projekt möchte zum einen zeigen, welches Wissen in Präventionsprogrammen zusammenfließt und wie sich daraus bestimmte Anwendungsformen ergeben. Zum anderen geht es um die Art und Weise, wie Präventionsprogramme Alltage und damit Begriffe wie Körperlichkeit, Familiarität und soziale Beziehung verändern. Akteure aus Medizin, Politik und Verwaltung werden mittels strukturierter Interviews befragt. Soziale Praxis hingegen wird soweit als möglich durch teilnehmende Beobachtung bzw. wiederholte Tiefeninterviews erfasst.

Das Verbundprojekt „Präventives Selbst“ wird am Institut für Europäische Ethnologie der  koordiniert und in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, der Charité Universitätsmedizin Berlin und der Universität Hamburg, Forschungsschwerpunkt Biotechnik, Gesellschaft und Umwelt, durchgeführt.

 

→ Mehr zum Verbundprojekt im humboldt spektrum Heft 1/2007

 

Kooperationen

Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) - Forschungsgruppe Zivilgesellschaft

Charité Universitätsmedizin Berlin, Institut für Allgemeinmedizin

Universität Hamburg, FSP BIOGUM / FG Medizin

Universität der Künste, Institut für Kunst im Kontext, Ausstellung: Fettes Archiv

Prof. Dr. Tobias Esch, Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, Hochschule Coburg

Prof. Nikolas Rose, BIOS, London School of Economics, UK

Prof. Didier Fassin, EHESS & Université Paris XIII, France

Prof. Jakob Tanner, Dr. Eberhard Wolff, Universität Zürich, Schweiz

Prof. Paul Rabinow, University of California, Berkeley, USA

Prof. George B. Stefano, Neuroscience Research Institute, State University of New York & Forschungsdirektor Mind/Body Medical Institute, Harvard Medical School, USA.

Prof. Gregory L. Fricchione, Harvard Medical School & Psychiatrische Klinik am Massachusetts General Hospital (MGH), USA

Prof. Margaret Lock, Prof. Allan Young, McGill University, Montreal, Canada

Prof. Klasien Horstman, Dr. Jens Lachmund, Universiteit Maastricht, Nederlands

 

Veranstaltungen

13. Dezember – 15. Dezember: Internationaler Workshop: "Genealogische Praktiken. Transdisziplinäre Kartographie eines Denkstils". Institut für Europäische Ethnologie. [Kooperation]


14. Februar – 15. Februar 2008: Internationale Tagung: “Emerging Diseases”: Structure, controversy and change in the scientific constitution of disease patterns. FSP BIOGUM, Universität Hamburg. [Kooperation]

4. April 2008: Zeitzeugen-Workshop zum Thema "Die Entwicklung der Sozialmedizin in Deutschland". Wissenschaftszentrum Berlin (WZB). [Kooperation]

24. Juli – 25. Juli 2008: Internationale Tagung: „Transformationen der Gesundheit zwischen Politik und Kultur – Praktiken der Prävention im europäischen Vergleich (20. Jahrhundert)“. Wissenschaftszentrum Berlin (WZB). [Kooperation]

Wintersemester 2008/2009: Vortragsreihe: “Bodies in the Making”. Mittwochs 16 – 18 Uhr am Institut für Europäische Ethnologie.

9. Juli – 11. Juli 2009: International Symposium / Abschlusstagung: Life: Practice: Multiplicity. Socio-material Orderings & Body Politics across the 20th and 21st Century. Institut für Europäische Ethnologie.

 

Publikationen

Forthcoming

Amelang, Katrin: Transplantierte Normalitäten: Messen, Herstellen, Leben. In: La vie en sociétés. Biomédecine, Politique, Sciences Sociales - Leben in Gesellschaft. Biomedizin, Politik, Sozialwissenschaften. Paris/Bielefeld: La Decouverte/transcript

Beck, Stefan: Translating Experience into Biomedical Assemblages.  Observations on European Forms of (Imagined) Participatory Agency in Healthcare. In: Mathar, Tom; Jansen, Yvonne J.F.M.: Health Promotion and Prevention Programmes in Practice: How Patients’ Health Practices are Rationalised, Reorganised and Reconceptualised. Bielefeld, transcript Verlag.

Kontopodis M. & Beck St. (Guest Eds). Life: Practice: Multiplicity. Science, Technology & Human Values, forthcoming in 2010.

Kontopodis M, Niewöhner J, Beck S. forthcoming. Situating Corporealities in Laboratories and Beyond. Anthropological contributions to knowledge and matter on different scales. Science, Technology & Human Values

Mathar, Tom: Innovative Gesundheitstechnologien im Alltag: Relationale und prozessuale Analysen zu praktischen Konsequenzen von technowissenschaftlichen Gesundheitssystemen. Bielefeld, transcript Verlag.

Niewöhner J. forthcoming. Über die Spannungen zwischen individueller und kollektiver Intervention: Herzkreislaufprävention zwischen Gouvernementalität und Hygienisierung. In Transformationen der Gesundheit zwischen Politik und Kultur, ed. J Madarász, M Lengwiler. Berlin

Niewöhner J. forthcoming. Genetische Beratung aus sozialanthropologischer Perspektive. Brauchen wir genetic care? In Genetisches Wissen., ed. T Moos, J Niewöhner, K Tanner

Niewöhner J, Döring M, Kontopodis M, Madarász J, Heintze C. forthcoming. Cardiovascular disease and obesity prevention in Germany: an investigation into a heterogeneous engineering project. Science, Technology & Human Values special issue

Niewöhner J, Kehr J, Vailly J, eds. forthcoming. La vie en sociétés. Biomédecine, Politique, Sciences Sociales - Leben in Gesellschaft. Biomedizin, Politik, Sozialwissenschaften. Paris/Bielefeld: La Decouverte/transcript

Niewöhner J, Kontopodis M. forthcoming. Dicke Körper, adipogene Umwelten und pädagogische settings als Leben an sich. Ethnographische Betrachtungen kardiovaskulärer Prävention in Deutschland. In La vie en sociétés. Biomédecine, Politique, Sciences Sociales

Niewöhner J. in print. Traveling through borderlands - three enactments of cardiovascular phenomena. In Emerging Diseases, ed. M Döring, R Kollek. Bielefeld: transcript

Niewöhner J. in print. Entscheidungsprozesse in der hausärztlichen Übergewichtsberatung aus sozialanthropologischer Perspektive: von shared decision-making zu distribu-ted doctoring. . In Public Health, Übergewicht und Prävention, ed. C Heintze. Weinheim: Juventa

Niewöhner J, Scheffer T. in print. Thickening comparison: on the multiple facets of comparability. In Thick Comparison. Reviving the ethnographic aspiration, ed. T Scheffer, J Niewöhner. Amsterdam: Brill

Rapley, Tim; Tiago Moreira, Tom Mathar: The Agency of Numbers. The situated work of making sense of blood-pressure figures.

Scheffer T, Niewöhner J, eds. in print. Thick Comparison. Reviving the ethnographic aspiration. Amsterdam: Brill
 

2009


Beck S, Niewöhner J. 2009. Localizing Genetic Testing and Screening in Cyprus and Germany: contingencies, continuities, ordering effects and bio-cultural intimacy. In Handbook of Genetics and Society. Mapping the New Genomic Era., ed. P Atkinson, P Glasner, M Lock, pp. 76-93. London: Routledge

Heintze C, Metz U, Wiesner J, Hahn D, Schwantes U, et al. in print. Counseling overweight patients in primary care: An analysis of patient-physician encounters. Patient Education and Counseling 1.

Kontopodis, Michalis and Niewöhner, Jörg (eds.) (October 2009) Technologien des Selbst im Alltag: eine relational-materielle Annäherug. Bielefeld: Transcript.

Kontopodis, Michalis: Enacting Human Developments: from Representation to Multiplicity. In: M. Kontopodis, and Chr. Wulf, (eds.) (unter review) Children, Culture and Emerging Educational Challenges: A dialogue between cultural-historical theory and historical anthropology.

Kontopodis, Michalis: Documents’ Memories. Enacting Pasts and Futures in the School for Individual Learning-in-Practice. Memory Studies. 2(1): 11-26, 2009.

Mathar, Tom; Yvonne J.F.M. Jansen: Health Promotion and Prevention Programmes in Practice: How Patients’ Health Practices are Rationalised, Reorganised and Reconceptualised. Bielefeld, transcript Verlag.

Mathar, Tom: Body-Identity Trajectories of Preventive.Selves++. In: Mathar, Thomas; Jansen, Yvonne J.F.M.: Health Promotion and Prevention Programmes in Practice: How Patients’ Health Practices are Rationalised, Reorganised and Reconceptualised. Bielefeld, transcript Verlag.

Mathar, Tom: Praeventives.Selbst++ - Die Verflechtung von Digitalem, Körperlichem, und Ethischem am Beispiel Telemedizin. In: kommunikation@gesellschaft, Jg. 9, Online Publikation.
 

2008


Lipphardt V, Niewöhner J. Unterscheiden –  biohistorische Narrative und Praxen menschlicher Diversität In Die Natur der Gesellschaft., ed. K-S Rehberg, pp. 1157-82. Frankfurt/M: Campus

Mathar, Tom: Making a Mess with Situational Analysis? Review Essay: Adele Clarke (2005). Situational Analysis—Grounded Theory After the Postmodern Turn [37 paragraphs]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 9(2), Art. 4, http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs080244.

Niewöhner J. Das Metabolische Syndrom im Alltag - translation im Zeitalter von Biosozialität. In Kreuzzug gegen Fette. Sozialwissenschaftliche Aspekte des gesellschaftlichen Umgangs mit Übergewicht und Adipositas, ed. F Schorb, H Schmidt-Semisch, pp. 191-206. Wiesbaden: VS Verlag

Niewöhner J. 2008. Die zeitlichen Dimensionen von Fett - Körperkonzepte zwischen Prägung und Lebensstil. In Wie geht Kultur unter die Haut? Emergente Praxis am Schnittfeld von Medizin, Sozial- und Lebenswissenschaften, ed. J Niewöhner, C Kehl, S Beck, pp. 111-40. Bielefeld: transcript

Niewöhner J, Kehl C, Beck S, eds. 2008. Wie geht Kultur unter die Haut? Emergente Praxis am Schnittfeld von Medizin, Sozial- und Lebenswissenschaften. Bielefeld: transcript

Niewöhner J, Kehl C, Beck S. 2008. Wie geht Kultur unter die Haut - Und wie kann man das beobachtbar machen? In VerKörperungen/MatteRealities: Perspektiven Empirischer Wissenschaftsforschung, ed. J Niewöhner, C Kehl, S Beck, pp. 7-28. Bielefeld: transcript

Niewöhner J, Scheffer T. 2008. Introduction: Special Issue on Thick Comparison. Comparative Sociology 7:273-85.
 

2007


Kontopodis, Michalis: Human Development as Semiotic-material Ordering: Sketching a Relational Developmental Psychology. Critical Social Studies. 2, 5-21, 2007.

Lipphardt V, Niewöhner J. 2007. Producing difference in an age of biosociality. Biohistorical narratives, standardisation and resistance as translations Science, Technology & Innovation Studies 3:45-66

Niewöhner J. 2007. Lokale Biologien. Dreiländertagung "Ernährung 2007". Innsbruck: AKE, DGEM, GESKES

Niewöhner J. 2007. Changing forms of knowledge production. Advancing embodiment – embodying materiality. In Genetics and Society - Retrospects and Prospects, ed. CESAGEN. Royal Society - London

Niewöhner J, Heintze C. 2007. Engines of Discovery - Engines of Translation - Engines of Appropriation. Eine kritische Betrachtung der Produktion präventives Wissensbestände und ihrer Wirkungen in gesellschaftlichen Alltagen. In Frühprävention, ed. R Haubl, p. 20. Frankfurt: Sigmund-Freud-Institut