Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Forschungsprojekt „CODISP“

Concepts for the Development of Intelligence, Security and Prevention
Projektbeginn: Mai 2012
Förderinstitution: Bundesministerium für Bildung und Forschung
institutionelle Partnerschaften: Centre Marc Bloch (Informationen zum Projekt)
Webseite: codisp.de

 

CODISP ist ein Forschungsprojekt am Institut für Soziologie (Schwerpunkt Methoden der interpretativen empirischen Sozialforschung) der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Der Dienstort ist das Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

CODISP Logo
Abb.: CODISP

Praxisforschung zur polizeilichen Kriminalprävention

Das kultur- und sozialwissenschaftliche Forschungsprojekt CODISP (2012–2015) fragt nach der Generierung und Zirkulation von Praxis-Wissen im Zuge der präventiven polizeilichen Arbeit.

 

Uns interessiert, wie Präventionsbeamt_innen:

  • vor Ort ihrer Arbeit nachgehen, d.h. Sozialräume erschließen, Beziehungen aufbauen, Aufklärung leisten;
  • dabei Wissen anbringen und erheben sowie ihre Erfahrungen für die Polizeiorganisation verfügbar und nutzbar machen;
  • die Prävention ins Verhältnis zur "klassischen Polizeiarbeit" setzen;
  • innerhalb der Polizeiorganisation die Präventionsbereiche gestalten und ausbauen.

 

Unsere ethnographische Forschung thematisiert die praktischen Bedingungen und Wechselwirkungen von Prävention und ermöglicht so eine (auch polizeiinterne) Auseinandersetzung mit ihrer konkreten Ausgestaltung.