Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Publications

Full-text versions & drafts:

 

Monographs and Edited Volumes

  • Christoph Bareither: Playful Virtual Violence: An Ethnography of Emotional Practices in Video Games [in preparation].
  • Christoph Bareither / Ingrid Tomkowiak (Ed.) Mediated Pasts – Popular Pleasures. Medien und Praktiken populärkulturellen Erinnerns. Königshausen & Neumann, Würzburg [in press].
  • Christoph Bareither: Gewalt im Computerspiel. Facetten eines Vergnügens. transcript, Bielefeld 2016. Open Access Ebook: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3559-1/gewalt-im-computerspiel
  • Kaspar Maase, Christoph Bareither, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast (Ed.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014.
  • Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast (Ed.): Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Mit einem Vorwort von Hermann Bausinger. Hrsg. mit Königshausen & Neumann, Würzburg 2013.
  • Christoph Bareither: Ego-Shooter-Spielkultur. Eine Online-Ethnographie. TVV-Verlag, Tübingen 2012.
  • Christoph Bareither, Kurt Beals, Michael Cowan, Paul Dobryden, Karin Fest, Birgit Nemec, Klaus Müller-Richter (Ed.): Hans Richters Rhythmus 21. Schlüsselfilm der Moderne. Hrsg. mit Königshausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • Christoph Bareither, Urs Büttner (Ed.): Fritz Lang: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Texte und Kontexte. Königshausen & Neumann, Würzburg 2010.

 

Articles in Academic Journals and Edited Volumes

  • Christoph Bareither: Computergestützte ethnografische Datenanalyse. In: Hamburger Journal für Kulturanthropologie (HJK) [in preparation]
  • Christoph Bareither: Curating the Past through Digital Media: Medienpraktiken der emotionalen und ästhetischen Wissensgestaltung im Kontext kulturellen Erbes. In: Welt.Wissen.Gestalten (Beiträge zum dgv-Kongress 2019 in Hamburg) [in preparation]
  • Christoph Bareither: Affordanzanalyse. In: Open Media Studies Blog / zfmedienwissenschaft.de [in preparation]
  • Christoph Bareither: Affordanzen. In: Markus Tauschek / Timo Heimerdinger (Ed.): Kulturwissenschaftlich Argumentieren [finished manuscript, in review].
  • Christoph Bareither: Capture the Feeling: Memory Practices in-between the Emotional Affordances of Heritage Sites and Digital Media [finished manuscript, in review].
  • Christoph Bareither: Difficult Heritage and Digital Media. "Selfie Culture" and Emotional Practices at the Memorial to the Murdered Jews of Europe [finished manuscript, in review]
  • Christoph Bareither: Media of the Everyday. The Contribution of European Ethnology to the Field of Media and Digital Anthropology. In: Journal for European Ethnology and Cultural Analysis (2019) [in press].
  • Christoph Bareither: Social Media und ihre Audiovisionen des Alltags. In: Michael Simon (Ed.): Audiovisionen des Alltags. Quellenwert und mediale Weiternutzung. Reihe: Mainzer Beiträge zur Kulturanthropologie/Volkskunde. Münster [finished manuscript, in review]
  • Christoph Bareither: Gedenkendes Erinnern – ästhetisches Vergnügen: Medienpraktiken und ästhetisches Vergnügen an Heritage Sites in Berlin. In: Christoph Bareither / Ingrid Tomkowiak (Ed.): Mediated Pasts – Popular Pleasures. Medien und Praktiken populärkulturellen Erinnerns. Hrsg. mit Ingrid Tomkowiak. Würzburg [in press].
  • Christoph Bareither / Ingrid Tomkowiak: Mediated Pasts – Popular Pleasures. Zu Einführung. In: Dies. (Ed.): Mediated Pasts – Popular Pleasures. Medien und Praktiken populärkulturellen Erinnerns. Hrsg. mit Ingrid Tomkowiak. Würzburg [in press].
  • Christoph Bareither: Wir-Gefühle: Vergemeinschaftende Emotionspraktiken in Populärkulturen. In: POP. Reihe: Bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie 10 (2019), Innsbruck, 37–50.
  • Christoph Bareither: Spaß am Töten? Gewalt im Computerspiel als gesellschaftlicher Konfliktfall. In: Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur (2019).
  • Christoph Bareither: Mehr Profil!? Digitale Affordanzen der akademischen Social Networking Sites Academia.edu und Researchgate. In: Braun, Karl u.a. (Ed.): Wirtschaften: Kulturwissenschaftliche Perspektiven. Würzburg 2019, 450–460. Open Access: http://archiv.ub.uni-marburg.de/es/2019/0032/pdf/makufee-s-01.pdf
  • Christoph Bareither: Medien der Alltäglichkeit. Der Beitrag der Europäischen Ethnologie zum Feld der Medien- und Digitalanthropologie. In: Zeitschrift für Volkskunde 115 (2019), H. 1, 3–26.
  • Christoph Bareither: Doing Emotion through Digital Media. An Ethnographic Perspective on Me-dia Practices and Emotional Affordances. In: Ethnologia Europaea 49 (2019), H.1, 7–23. Open Access: https://ee.openlibhums.org/article/id/822/?fbclid=IwAR3Ms5UwIdDRRTA8IGY4CKEPfAptUiXM4u4UQI20xWoO0NC_hVYgo4IPXmY
  • Christoph Bareither: „That was so mean :D“ – Playful Virtual Violence and the Pleasure of Transgressing Emotional Spaces. In: Emotion, Space and Society 25 (2017), 111–118. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1755458616300573
  • Christoph Bareither: Internet-Emotionspraktiken. Theoretische und methodische Zugänge. In: Burkhart Lauterbach (Ed.): Alltag – Kultur – Wissenschaft. Würzburg 2017, 11–35.
  • Christoph Bareither: „Action“ als metakommunikatives Signal und emotionspraktischer Sinn. In: Ingrid Tomkowiak, Brigitte Frizzoni, Manuel Trummer (Ed.): Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis. Würzburg 2017, 147–160.
  • Christoph Bareither: Vergnügen als Doing Emotion – Beispiel YouTube. In: Kaspar Maase u.a. (Ed.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014, 36–49.
  • Christoph Bareither: „Gefällt mir!“ Empirische Kulturforschung im Feld ästhetischer Praktiken und Märkte: Eine Einleitung (gem. mit Kaspar Maase, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast) In: Kaspar Maase u.a. (Ed.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014, 7–16.
  • Christoph Bareither (u.a.) Alltag mit Facebook. Methodologische Überlegungen und ethnographische Beispiele. In: Falk Blask/Joachim Kallinich/Sanna Schondelmayer (Ed.): Update in Progress. Beiträge zu einer ethnologischen Medienforschung. Berlin 2013, 29–46.
  • Christoph Bareither: Wie ethnographiert man Vergnügen? Zur Erforschbarkeit von Erfahrungsqualitäten. In: Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast: Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Königshausen & Neumann, Würzburg 2013, 196–209.
  • Christoph Bareither: Populäre Unterhaltung und Vergnügung als Forschungsfeld der Europäischen Ethnologie (gem. mit Kaspar Maase, Mirjam Nast). In: Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast: Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Königshausen & Neumann, Würzburg 2013, 10–22.
  • Christoph Bareither: Real Life. Computerspielen zwischen Offline-Alltag und Online-Oberflächen. In: Timo Heimderinger/Silke Meyer (Ed.): Äußerungen. Die Oberfläche als Gegenstand und Perspektive der Europäischen Ethnologie. Wien 2013, 119–137.
  • Christoph Bareither: Seelentraining: Rhythmus 21 und die Wirkungspotentiale des Films. In: Christoph Bareither u.a. (Ed.): Hans Richters Rhythmus 21. Schlüsselfilm der Moderne. Königshausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • Christoph Bareither: Psyche des Mörders – Psyche des Films. Freudsche Psychoanalyse als filmisches Verfahren in „M“. In: Christoph Bareither / Urs Büttner (Ed.): Fritz Lang: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Texte und Kontexte. Königshausen & Neumann, Würzburg 2010.
  • Christoph Bareither: „Ich bin ein Jude.“ Das literarische Geständnis im Kontext der jüdischen Akkulturation. In: Anders Engberg-Pedersen/Michael Huffmaster/Eric Nordhausen/Vrääth Öhner (Ed.): Das Geständnis und seine Instanzen. Zur Bedeutungsverschiebung des Geständnisses im Prozess der Moderne. Turia und Kant, Wien 2010.