Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Publikationen

Volltexte von Artikeln  

 

Monografien & Sammelbände

  • Christoph Bareither: Gewalt im Computerspiel. Facetten eines Vergnügens. transcript, Bielefeld 2016. 
    Hier als Open Access Ebook erhältlich.
  • Kaspar Maase, Christoph Bareither, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast (Hg.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014.
  • Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast (Hg.): Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Mit einem Vorwort von Hermann Bausinger. Hrsg. mit Königshausen & Neumann, Würzburg 2013.
  • Christoph Bareither: Ego-Shooter-Spielkultur. Eine Online-Ethnographie. TVV-Verlag, Tübingen 2012.
  • Christoph Bareither, Kurt Beals, Michael Cowan, Paul Dobryden, Karin Fest, Birgit Nemec, Klaus Müller-Richter (Hg.): Hans Richters Rhythmus 21. Schlüsselfilm der Moderne. Hrsg. mit Königshausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • Christoph Bareither, Urs Büttner (Hg.): Fritz Lang: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Texte und Kontexte. Königshausen & Neumann, Würzburg 2010.

 

Aufsätze

  • Christoph Bareither: „That was so mean :D“ – Playful Virtual Violence and the Pleasure of Transgressing Emotional Spaces. In:Emotion, Space and Societ 2017 [in press]. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1755458616300573
  • Christoph Bareither: Internet-Emotionspraktiken. Theoretische und methodische Zugänge. In: Burkhart Lauterbach (Hg.): Alltag – Kultur – Wissenschaft. Würzburg 2017 [im Erscheinen].
  • Christoph Bareither: Wir-Gefühle: Vergemeinschaftende Emotionspraktiken in Populärkulturen. In: POP. Reihe: Bricolage. Innsbrucker Zeitschrift für Europäische Ethnologie 10 (2017), Innsbruck. [im Erscheinen].
  • Christoph Bareither: „Action“ als metakommunikatives Signal und emotionspraktischer Sinn. In: Ingrid Tomkowiak, Brigitte Frizzoni, Manuel Trummer (Hg.): Action! Artefakt, Ereignis, Erlebnis. Würzburg 2017 [im Erscheinen].
  • Christoph Bareither: Vergnügen als Doing Emotion – Beispiel YouTube. In: Kaspar Maase u.a. (Hg.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014, S. 36-49.
  • Christoph Bareither: „Gefällt mir!“ Empirische Kulturforschung im Feld ästhetischer Praktiken und Märkte: Eine Einleitung (gem. mit Kaspar Maase, Brigitte Frizzoni, Mirjam Nast) In: Kaspar Maase u.a. (Hg.): Macher – Medien – Publika. Beiträge der Europäischen Ethnologie zu Geschmack und Vergnügen. Königshausen & Neumann, Würzburg 2014, S. 7-16.
  • Christoph Bareither (u.a.) Alltag mit Facebook. Methodologische Überlegungen und ethnographische Beispiele. In: Falk Blask/Joachim Kallinich/Sanna Schondelmayer (Hg.): Update in Progress. Beiträge zu einer ethnologischen Medienforschung. Berlin 2013, S. 29-46.
  • Christoph Bareither: Wie ethnographiert man Vergnügen? Zur Erforschbarkeit von Erfahrungsqualitäten. In: Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast: Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Königshausen & Neumann, Würzburg 2013, S. 196-209.
  • Christoph Bareither: Populäre Unterhaltung und Vergnügung als Forschungsfeld der Europäischen Ethnologie (gem. mit Kaspar Maase, Mirjam Nast). In: Christoph Bareither, Kaspar Maase, Mirjam Nast: Unterhaltung und Vergnügung. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Populärkulturforschung. Königshausen & Neumann, Würzburg 2013, S. 10-22.
  • Christoph Bareither: Real Life. Computerspielen zwischen Offline-Alltag und Online-Oberflächen. In: Timo Heimderinger/Silke Meyer (Hg.): Äußerungen. Die Oberfläche als Gegenstand und Perspektive der Europäischen Ethnologie. Wien 2013, S. 119-137.
  • Christoph Bareither: Seelentraining: Rhythmus 21 und die Wirkungspotentiale des Films. In: Christoph Bareither u.a. (Hg.): Hans Richters Rhythmus 21. Schlüsselfilm der Moderne. Königshausen & Neumann, Würzburg 2012.
  • Christoph Bareither: Psyche des Mörders – Psyche des Films. Freudsche Psychoanalyse als filmisches Verfahren in „M“. In: Christoph Bareither / Urs Büttner (Hg.): Fritz Lang: „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. Texte und Kontexte. Königshausen & Neumann, Würzburg 2010.
  • Christoph Bareither: „Ich bin ein Jude.“ Das literarische Geständnis im Kontext der jüdischen Akkulturation. In: Anders Engberg-Pedersen/Michael Huffmaster/Eric Nordhausen/Vrääth Öhner (Hg.): Das Geständnis und seine Instanzen. Zur Bedeutungsverschiebung des Geständnisses im Prozess der Moderne. Turia und Kant, Wien 2010.

 

 

Berichte

  • Christoph Bareither: Die mentale Seite der Ökonomie: Care-Management, Gefühl, Empathie. 16. Arbeitstagung der Kommission „Arbeitskulturen“ in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden, 21. – 23. März 2013 (gem. mit Rebekka Bürkle). In: Zeitschrift für Volkskunde 109 (2013), S. 268-271.
  • Christoph Bareither, Barbara Frischling: Zweite Arbeitstagung der dgv-Kommission „going digital/Digitalisierung im Alltag“. Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 13. – 15. März 2013. In: Zeitschrift für Volkskunde 109 (2013), S. 264-267.
  • Christoph Bareither: Erste Arbeitstagung der dgv-Kommission „going digital/Digitalisierung im Alltag“. Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, Marburg, 21.-23. März 2012. In: Zeitschrift für Volkskunde 108 (2012), S. 296-305.