Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Curriculum Vitae

Ausbildung

  • Dez. 2003

Habilitation
Thema: „Gerechtigkeit Verhandeln zur Konkurrenz von Race- und Gender Emanzipationsdiskursen von Uncle Tom’s Cabin bis zum O.J. Simpson Prozess“. Mentorin Professor Dr. Renate Hof. venia legendi Amerikanische Literatur- und Kultur

  • 1996

Dissertation/ Abschluss Dr. phil. Thema: „Genre und Gender. Geschlechterverhältnisse im Amerikanischen Privatdetektivroman.“ Gutachter Professor Dr. Fluck und Professor Dr. Ickstadt

  • 1992-1996

Aufbaustudium und Dissertation in Amerikanistik, Schwerpunkt Cultural Studies am John F. Kennedy Institute for American Studies, an der FU, Berlin

  • 1977

Abschluss Magister Artium in Neuere Deutsche Philologie Thema: „Das Moment der Sinnlichkeit bei der Genese bürgerlichen Selbstbewusstseins im deutschen Sturm und Drang“, Gutachter Professor Dr. Ralph Rainer Wuthenow

  • 1971

Veränderung des Studienschwerpunkts auf Philosophie, Germanistik und Soziologie

Beruflicher Werdegang

  • 2015

Gastprofessur Politologie Universität Wien

  • 2014

Harris - Professur Gender Studies, Dartmouth, Hannover N.H.

  • 2012-2015

Fellowship für das Projekt „Affektive Maskulinitäten“ innerhalb der Forschergruppe „Kulturen des Wahnsinns“ Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt Universität zu Berlin

  • 2010

Gastprofessur des Gendernetzwerks Schweiz, angesiedelt an den Universitäten Basel und Zürich (WS)

  • 2009 – 2012

Gastprofessuren für Gender und Medien in der Alpen-Adria Universität, Klagenfurt (SoSe) und der Columbia University, New York (WS)

  • 2008

Bewilligung des DFG-Projekts „Kulturen des urbanen Wahns“. Fellowship mit dem Projekt „Sexuelle Moderne: Die Figur der verrückten Frau in der urbanen Boheme“, Institut für Geschichte der Medizin, Charité, Berlin

  • 2008-2009

Max Kade Gastprofessur, Germanistik, University of Virginia, VA

  • 2007/2008

Gastprofessur an der Alpen Adria Universität Klagenfurt, Lehrauftrag Universität Wien und Gastprofessur an der Paris Loudon Universität, Salzburg, WS 2007/2008

  • 2007

Aigner Rollet Gastprofessur Karl Franzens Universität, Graz

  • 2006/2007

Gastprofessur für Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität

  • Seit März 2004

Assoziiertes Mitglied des Graduiertenkollegs „Gender und Wissen“ in der Humboldt Universität. Betreuung von 10 Promovierenden

  • WS 2003/2004

Gastprofessur der Robert Bosch Stiftung an der University of Chicago, Chicago

  • 2002-2004

Gewähltes Mitglied der ‚Gemeinsamen Kommission’ zur Leitung des Studiengangs Gender-Studies in der Humboldt Universität

  • 2000-2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Amerikanistik, Humboldt Universität