Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Historische Anthropologie
  • Wissens- und Wissenschaftsgeschichte
  • Anthropologie ländlicher Räume
  • Nachhaltigkeitsforschung
  • Migrations- und Transitionsprozesse
  • Museum und Musealisierung
     

Forschungsprojekte

Abgeschlossene Drittmittelprojekte

 

  • Arbeit für den Feind. Zwangsarbeiter-Alltag in Berlin und Brandenburg 1939-1945, Fritz Thyssen Stiftung, Land Brandenburg 1997-98
  • Freizeitverhalten in der DDR und in den neuen Ländern: Geselligkeit, Fest- und Konsumkultur, Deutscher Bundestag, Enquete-Kommission (zus. m. W. Kaschuba, I. Merkel), 1998-99
  • Volkskunde als öffentliche Wissenschaft. Die Wissens- und Wissenschaftsgeschichte der Berliner Volkskunde 1860–1960, DFG-Projekt, von Juni 2003 bis Mai 2006 (zus. m. W. Kaschuba, Mitarb.: I. Dietzsch, C. Kühn)
  • Volkskunde in der Metropole. Zur Entstehung eines volkskundlichen Wissensmilieus und zur Produktion kultureller Wissensformate in Berlin, DFG-Forschungsverbund: Volkskundliches Wissen und gesellschaftlicher Wissenstransfer. Zur Produktion kultureller Wissensformate im 20. Jahrhundert, ab August 2006 bis Juli 2008 (zus. m. W. Kaschuba, Mitarb.: S. Imeri und F. Schneider)
  • Exhibiting Europe: Politics of Display: Migration, Mobilities, and the Borders of »Europe« (Mitarb.: K. Poehls), Norwegischer Forschungsrat, gemeins. Projekt mit den Universitäten Trondheim/Norwegen und Portsmouth/ Großbritannien, Oktober 2008 bis September 2011
  • Der Homo Europaeus in der Nahrungsforschung und der Medizin. Teilprojekt im Rahmen des Forschungsverbunds „Imagined Europeans. Die wissenschaftliche Konstruktion des Homo Europaeus“ (BMBF)
  • Volkskunde in der Metropole. Die Produktion kultureller Wissensformate und das volkskundliche Wissensmilieu in Berlin (1900–1945), DFG (zus. m. W. Kaschuba, Mitarb.: S. Imeri u. F. Schneider), von April 2010 bis März 2013