Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Europäische Ethnologie | Neuigkeiten | Freie Plätze im Projektseminar „Männer in Garagen“ (Kooperation mit Sophiensälen)

Freie Plätze im Projektseminar „Männer in Garagen“ (Kooperation mit Sophiensälen)

Im aktuell begonnenen Projektseminar „Männer in Garagen“, bei dem eine Kooperation mit den Sophiensälen besteht, sind noch Plätze frei! Alle Bachelor-Studierenden, insbesondere der höheren Semester, sind daher eingeladen, das Projektseminar mit urbanem Thema, überraschenden Orten – an der Schnittstelle von Kunst und Ethnographie – zu besuchen:

Hinter Wohnblocks und S-Bahnhöfen, im Hinterhof, am Stadtrand oder am Feld stehen sie: die Garagenzeilen. Über die klassische Nutzung hinaus sind sie bessere Keller, Werkstätten oder Partyräume. Sie sind Raum für Parallelwelten, Improvisiertes, Geheimnisse und Selbstverwirklichung. Als klassische „Männerorte“ scheinen sie immer noch Bastionen reaktionärer, heterosexueller Männlichkeit zu sein. Sie sind Treffpunkt für verschiedenste Gruppen, die entweder keinen anderen Ort haben, oder ungestört sein wollen. Auch Bandgeschichten und Firmengründungen haben in ihnen ihren Anfang genommen. Ein so vielfach aufgeladener und mystifizierter Raum bietet sich für eine künstlerische Auseinandersetzung und Bespielung geradezu an. Daher initiieren die Sophiensæle diesen September mit Männer in Garagen ein Performancefestival in einer Berliner Garagenzeile, in der zehn Garagen von jeweils einer KünstlerInnengruppe bespielt werden. Uns gehört die Diskursgarage. Dort werden wir während des Festivals die Ergebnisse dieses Seminars präsentieren.

 

Das Projektseminar findet mittwochs von 1214 Uhr im Raum 312 statt.