Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Europäische Ethnologie | Neuigkeiten | Veranstaltungsreihe „Schattendasein der visuellen Anthropologie!?“

Veranstaltungsreihe „Schattendasein der visuellen Anthropologie!?“

In diesem Sommersemester findet ab dem 19. Mai am Institut für Europäische Ethnologie eine Veranstaltungsreihe zu visueller Anthropologie statt, die von Studierenden des Instituts organisiert und ausgerichtet wird:

 

Fristet die visuelle Anthropologie, insbesondere der ethnografische Film, ein Schattendasein in der Europäischen Ethnologie, angrenzenden Fachgebieten und in der deutschen Universitätslandschaft?

Diese Frage wollen wir in Vorträgen und Diskussionen erörtern. Eine Auswahl ethnografischer Filme soll einige Produktionen vorstellen, einen Einblick in die Praxis geben und die Möglichkeit bieten, mit den Produzenten und Produzentinnen ins Gespräch zu kommen.

Alle Veranstaltungen finden statt in Raum 311 des Instituts für Europäische Ethnologie, Mohrenstraße 41, 10117 Berlin.

 

Montag, 19. Mai, 19:30

FILM: „Selbst. Alternative Selbstständigkeit“ (2011, 58 Min., von Neele Behler)

in Anwesenheit von Filmproduzentin und Ethnologin Neele Behler (Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen)

 

Dienstag, 20. Mai, 18:00

DISKUSSION: Schattendasein der visuellen Anthropologie? *Aktualisierung/Nachtrag*

mit Steffen Köhn (Institut für Ethnologie, Freie Universität Berlin)
und Michael Westrich (Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin)
und Eva Knopf (Institut für Ethnologie, Freie Universität Berlin)

im Rahmen des Institutskolloquiums

 

Montag, 2. Juni, 19:30

FILM: „Erntehelfer“ (2013, 70 Min., von Moritz Siebert)

in Anwesenheit von Filmproduzent und Ethnologe Moritz Siebert (Siebertfilms)

 

Montag, 23. Juni, 19:30

KURZFILME:

  • „Keep moving – Dancing the Crisis“ (2013, von Caroline Schaper und You-Kyung Byun)
  • „Who speaks the crisis? Voices in the Republic of Cyprus“ (2013, von Stella Lutz)
  • „Wir sollen immer artig sein“ (2013, von Anja Schwalbe und Eva Busch)

in Anwesenheit der Filmproduzentinnen und Ethnologinnen Caroline Schaper und You-Kyung Byun, Stella Lutz, Anja Schwalbe und Eva Busch

 

Montag, 7. Juli, 19:30

VORTRAG und DISKUSSION: „Stiefkind“ Film – (historische) Ausgangslage und Kritikfähigkeit eines ethnografischen Wissensformats

von und mit Torsten Näser (Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen)