Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Institut für Europäische Ethnologie | Perspektiven | Stellenangebote | Studentische Hilfskraft am Berliner Institut ür empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Studentische Hilfskraft am Berliner Institut ür empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei studentische Mitarbeiter:innen (m/w/d) für den Zeitraum von 15 Monaten.

Kennziffer

29/21

Anzahl der Stellen

2

Einsatzort

Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM)

Beginn des Beschäftigungsverhältnisses

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ende des Beschäftigungsverhältnisses

31.8.2022

Beschäftigungszeitraum

15 Monate

Arbeitszeit

40 Stunden / Monat

Vergütung

12,68 € pro Stunde (12,96 € pro Stunde ab 01.01.2022)

Aufgabengebiet

Literaturrecherche und -beschaffung

Unterstützung bei der Vorbereitung von Veranstaltungen des "Fairwork"-Projekts

Anforderungen

• Studium der Europäischen Ethnologie
• Kenntnisse der gängigen Office-Programme
• sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
• Bereitschaft zur Arbeit im internationalen Team
• hervorragende Englischkenntnisse
• Kenntnisse der Forschung zu Plattformen, Migration, Arbeit, Digitalisierung, Rassismus wünschenswert

Bewerbung bis

17.06.2021

Bewerbung an

Bewerbungen sind innerhalb der o.g. Frist unter Angabe der o.g. Kennziffer an die:

Humboldt-Universität zu Berlin
PhilFak, IfEE/ Berliner Institut für empirische
Integrations- und Migrationsforschung (BIM)
Prof. Dr. Manuela Bojadzijev
 

ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei an office.bim@hu-berlin.de zu richten.
Es wird darum gebeten, in der Bewerbung Angaben zur sozialen Lage zu machen.
Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.