Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Infos für Lehrende

 

Die aktuellen Prüfungszeiträume werden hier bekannt gegeben.

 

Im Bachelor- und Masterstudiengang werden die meisten Module mit einer sogenannten Modulabschlussprüfung (MAP) abgeschlossen. In manchen Modulen bestimmter Studien- und Prüfungsordnungen sind mehrere Prüfungsformen möglich (z.B. mündliche Prüfungen), dies können Sie den Studien- und Prüfungsordnungen entnehmen (siehe Dokumente und Formulare). Informieren Sie sich daher zu Beginn Ihrer Lehrveranstaltung, in welchen Modulen welchen Studien- und Prüfungsordnungen Ihre Lehrveranstaltung von Studierenden belegt werden kann und welche Prüfungsformen  Sie anbieten wollen.

Der Prüfungsausschuss des Instituts bestimmt für jedes Semester zwei Prüfungszeiträume, in denen Studierende eine Prüfung ablegen können. Der erste Prüfungszeitraum schließt direkt an das Ende der Vorlesungszeit an, der zweite fängt zu Beginn des darauffolgenden Semesters an. Theoretisch können die Studierende den Prüfungszeitraum frei wählen. Falls Sie jedoch vertragsbedingt oder aus anderen Gründen einen Prüfungszeitraum vorziehen, teilen Sie dies zu Beginn des Semesters den Studierenden mit.

 

Informationen zur Prüfungsanmeldung

Studierende müssen ihre Modulabschlussprüfungen individuell und zu den vom Prüfungsausschuss festgelegten Anmeldezeiten anmelden. Die Anmeldung einer Prüfung erfolgt auf der Online-Plattform AGNES. Wenn Sie im aktuellen Semester eine Lehrveranstaltung anbieten, wird diese automatisch für die beiden Prüfungszeiträume des Semesters zur Prüfungsanmeldung bei AGNES freigeschaltet. Wenn Sie im aktuellen Semester noch Prüfungen zu Seminaren aus vergangenen Semestern abnehmen, sollten Sie rechtzeitig das Sekretariat darüber informieren unter der Angabe, welche Prüfungsformen Sie akzeptieren. In solchen Fällen der Prüfungsabnahme stellt der Prüfungsausschuss es den Lehrenden frei zu entscheiden, welche Prüfungsformen (mündlich und/oder schriftlich) Sie für vergangene Seminare anbieten. Dies sollte jedoch unbedingt unter Berücksichtigung der in der jeweiligen Prüfungsordnung vorgesehenen Optionen der Prüfungsformen geschehen. Studierende sollten sich im Laufe des Semesters (vor Beginn der Anmeldezeit) bei Ihnen melden.

 

Informationen zur Prüfungsabnahme

Nachdem sich die Studierenden innerhalb des Anmeldezeitraums bei AGNES für eine Modulabschlussprüfung in Ihrem Seminar angemeldet haben, erhalten Sie vom Prüfungsbüro eine Liste der angemeldeten Prüfungen. Die Listen sind nach Prüfungsform und Studien- und Prüfungsordnung der Studierenden sortiert. Nach Ende der Bearbeitungszeit tragen Sie zunächst die durchgefallenen Prüfungen (5,0) der Studierenden ein, die Ihre Prüfung nicht (fristgerecht) abgegeben haben. Kopieren Sie Ihre Prüfungsliste und schicken Sie sie (über das Sekretariat des Instituts oder selbsttätig) ans Prüfungsbüro zurück. Dies ist notwendig, damit die Studierenden die nicht bestandene Prüfung zur Wiederholung bereits zum zweiten Prüfungszeitraums des Semesters anmelden können.

Schriftliche Prüfungen erhalten Sie nach Ende der Bearbeitungszeit vom Sekretariat, welche sie Ihnen ins Fach im Institut legt. Sollten Sie zu der Zeit nicht in Berlin sein, besteht die Möglichkeit, sie Ihnen postalisch zu schicken. Bitte informieren Sie in dem Fall rechtzeitig das Sekretariat.

Wenn die Studierenden nach Ende der Bearbeitungszeit Ihre schriftlichen Prüfungen abgeben, tragen Sie die jeweiligen Noten auf den entsprechenden Listen ein. Das gleiche gilt für mündliche Prüfungen, die in dem Bearbeitungszeitraum abgelegt werden. Die Korrekturzeit für schriftliche Modulabschlussprüfungen beträgt 6 Wochen. Wenn Sie schon im Voraus absehen können, dass Sie länger brauchen werden, teilen Sie dies den Studierenden mit. Ziehen Sie bitte unbedingt Bewertungen bestimmter Modulabschlussprüfungen zeitlich vor, wenn Studierenden bei Ihnen anmelden, dass sie die Note schnell benötigen (bspw. aufgrund von BAFöG-Bescheinigungen, Stipendienbewerbungen, Auslandsaufenthalte usw.).

Sobald die Prüfungslisten vollständig ausgefüllt sind, schicken Sie sie (nun im Original!) selbsttätig oder über das Sekretariat des Instituts ans Prüfungsbüro zurück. Dort werden die Noten in AGNES eingetragen und sind für die Studierenden sichtbar, sobald diese ihre Modulbögen abgegeben haben. Schriftliche Prüfungen müssen Sie mindestens 18 Monate lang (3 Semester) aufbewahren. Studierende können die MAPs bei Ihnen einsehen und wenn gefordert, händigen Sie das schriftliche Exemplar mit Ihren Kommentaren an die Studierenden aus. Zudem teilen Sie den Studierenden per E-Mail Ihre Notenvergabe und eine möglichst aussagekräftige inhaltliche Rückmeldung mit.

  • Die MAP-Aufgabe laden Sie selbstständig am ersten Prüfungstag im jeweiligen Moodle-Kurs hoch oder lassen sie den Studierenden direkt zukommen. Bitte benutzen Sie hierfür das vorgesehene Formular für MAP-Aufgaben.
  • Bitte beachten Sie im Fall einer mündlichen Prüfung den Leitfaden zu mündlichen Prüfungen am IfEE