Humboldt-Universität zu Berlin - Institut für Europäische Ethnologie

Publikationen

Publikationen von Studierenden

 

Publikationen von Urmila Goel

2023
  • "Recruiting Nurses from Kerala: On Gender, Racism, and the Nursing Profession in West Germany", in: Maya John and Christa Wichterich (Eds.), Who Cares? Care Extraction and the Struggles of Indian Health Workers, New Delhi: Zubaan, 247-266.
2022
  • „Intersektional Forschen – kontextspezifisch, offen, selbst-reflexiv“ In: Astrid Biele Mefebue, Andrea Bührmann und Sabine Grenz (Hrsg.): Handbuch Intersektionalitätsforschung, Wiesbaden: Springer VS, 131-143. https://doi.org/10.1007/978-3-658-26613-4_16-1
  • mit Luise Böhm, Nicole Halliday, Nicole Kaminer, Ulrike Mausolf und Leona Schwarzer (2022): "Nachwendegeborene Studierende und die DDR/der Osten" In: Karin Aleksander et al. (Hrsg.): Feministische Visionen vor und nach 1989. Geschlecht, Medien und Aktivismen in der DDR, BRD und im östlichen Europa, Opladen: Barbara Budrich, 257-275.
2021
2020

 

Buchvover Das Indernet

 

Rezension bei H/Soz/Kult

 

  • "Freundlichkeit gegenüber Fehlbarkeiten - ein Ansatz für diskriminierungskritische Bildungsarbeit", in: Susanne Bücken, Noela Streicher, Astride Velho und Paul Mecheril (Hrsg.): Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse in Bildungsettings. Analysen, Reflexionen, Kritik, Wiesbaden: Springer VS,147-166.

 

2019
  • "Wer sorgt für wen auf welche Weise? Migration von Krankenschwestern aus Indien in die Bundesrepublik Deutschland", in: Beate Binder et al. (Hrsg.), Care: Praktiken und Politiken der Fürsorge. Ethnographische und geschlechtertheoretische Perspektiven, Opladen: Barbara Budrich, 97-109.
 
2018
 
2016

 

2015
  • "Postkoloniale Perspektiven auf (museale) Repräsentationen", in: Anna Greve (Hrsg.), Weißsein und Kunst. Neue postkoloniale Analysen, Kunst und Politik. Jahrbuch der Guernica-Gesellschaft, Göttingen: V&R, 9-18.
  • "From methodology to contextualisation. The politics and epistemology of intersectionality", in: Raisons politiques, 58, Mai 2015, 25-38.
  • "The Delhi rape case and international attention - An interview with Urvashi Butalia", in: Nadja-Christina Schneider und Fritzi-Marie Titzmann (Hrsg.)(2015), Studying Youth Media and Gender in Post-Liberalisation India, Berlin: Frank & Timme, 133-139.
 

Eine komplette Liste ihrer Veröffentlichungen finden sich auf ihrer Webseite.